O : Du, ich muss jetzt immer so viel Grübeln.

M : Worüber grübelst Du denn?

O : Von Tod und Beerdigung und solche Sachen.

M : Und was grübelst Du da? Ist doch alles geritzt.

O : (verblüfft) Alles geritzt?

M : Na, es ist doch alles schon geplant.

O : Ach ja?

M : Ja. Es wird eine Urnenbestattung. Du kommst zu Mama auf die Grabstelle. Bei der Beisetzung werfen die Leute Blütenblätter statt Sand ins Loch. Und als Musik läuft Beethoven.

O : Ja, die Pastorale!

M : Und das mit dem Groschen. Wie hieß das gleich?

O : Die Wut über den verlorenen Groschen.

M : Ach ja, richtig. Ich hab mir das auch schon alles aufgeschrieben.

O : Haben wir darüber schon mal gesprochen?

M : Ja, haben wir. Auch dass es viel zu essen geben soll. Nicht bloß Suppe und Toast, sondern ein Festmahl. Jeder darf essen, was er will. Und die Leute dürfen bunt tragen, wenn sie wollen. Du liebst es doch bunt. Keiner muss in schwarz kommen.

O : Ich kann schwarz nicht leiden. Und wer soll da kommen?

M : Na alle, die Dich noch kennen. R, N, J und R, H und N, Ds und die Nachbarn aus dem Garten. Und die Rede halte ich für Dich.

O : Hast Du die etwa schon geschrieben? Du, kann ich die mal lesen?

M : Nee, Oma, die habe ich noch nicht geschrieben. Die schreib ich erst, wenn Du tot bist. Das bringt sonst bloß Unglück.

O : Und was willst Du da schreiben?

M : Na, von Dir. Dein Leben, ein paar von Deinen Geschichten und von Deinen flotten Sprüchen.

O : Mach ich flotte Sprüche?

M : Du hast doch immer nen flotten Spruch auf Lager.

O : Immernoch?

M : Ja.

O : Und als Urne möchte ich eine schöne. Weißt Du, so eine aus Kupfer.

M : Nein Omchen, das ist nicht gut für den Boden. Wir nehmen eine Keramikurne, und zwar die allerschönste, das verspreche ich Dir. Mama hatte auch eine sehr schöne aus Keramik, das war eigentlich die schönste, die es gab. Und im übrigen musst Du Dich darum auch gar nicht kümmern, denn Du bist dann tot. Ich mach das alles.

O : Na schön. Und ich kann mir dann die Blumen von unten anschauen.

M : Wenn Du magst, pflanz ich Dir Radieschen aufs Grab, dann hast Du was schönes zum Anschauen von unten. Das wäre eigentlich lustig – ein Gemüsegrab. Mit Erbsen und Bohnen, die blühen auch sehr hübsch.